Anreise
Kalender
Anzahl Nächte
Personen
Kinder (Alter: z.B. 7, 5)

26. Januar bis 19. Mai 2019

Jawlensky, Warhol, Cahn

03. März - 26. Mai 2019

Emden aus Künstlersicht...

27. April - 01. Mai 2019

"Tanz in den Mai" im Stadtgarten...

30. Mai - 02. Juni 2019

Das größte Fest des Jahres rund um den jungen Hering...

12. - 19. Juni 2019

Das größte Filmfestival Niedersachsens...

29. Juni 2019

Das Wassersport-Ereignis in Emden...

19. - 21. Juli 2019

Großes Fest mit buntem Programm rund um den Delft...

09. - 11. August 2019

Der Emder Stadtgarten wird zum kulinarischen Mittelpunkt...

10. August 2019

Emden für Nachtschwärmer...

07. September 2019

Emder Kinderfest im Stadtgarten...

13. bis 17. Sept. 2019

Volksfest auf dem Schützenplatz...

01. November 2019

Echter Blues wird an diesem Abend das Nachtleben bereichern.

03. November 2019

Museumstag mit verkaufsoffenem Sonntag...

25. November bis 23. Dezember und 27. bis 31. Dezember 2019

Weihnachtliche Düfte und maritimes Flair ...

Hauptsache Kopf. Jawlensky, Warhol, Cahn

 

26. Januar bis 19. Mai 2019
Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 13, 26721 Emden

Ob zur Ikone stilisiert wie bei Alexej von Jawlensky oder kopfüber wie bei Georg Baselitz,  als Erscheinung wie bei Miriam Cahn oder expressiv übermalt wie bei Arnulf Rainer: kein anderer Körperteil wurde so häufig zum Bildthema erhoben wie der menschliche Kopf. In der Sammlung der Kunsthalle Emden befindet sich eine große Anzahl von Kopf-Darstellungen aus der Kunst des 20. Jahrhunderts, hinzu kommt eine Schenkung afrikanischer Masken. Die Ausstellung erweitert das breite Spektrum um Werke der internationalen Kunst der Gegenwart und umfasst insgesamt circa 150 Werke.

Seit jeher ist das menschliche Haupt eines der zentralen Bildmotive der Kunst- und Kulturgeschichte. Diese Faszination mag darin begründet liegen, dass wir über Köpfe und Gesichter unser Gegenüber erkennen. Im Kopf wiederum konstituiert sich unsere Wahrnehmung, er ist nicht nur Sitz des Gehirns und somit des Bewusstseins, hier sind auch vier der fünf Sinne angesiedelt. Von der Natur ist eingerichtet, dass wir bereits als Säuglinge Gesichter erkennen oder, angeregt durch minimale Zeichen, Antlitze in beispielsweise Gegenstände, Bäume und Wolken hineininterpretieren.

Der Selfie-Hype oder auch die algorithmischen Gesichtserkennung führen heute zur möglichst einzigartigen Darstellung des Individuums, das Bild der Oberfläche als Ausweis unseres Selbst. Nicht nur in den sozialen Medien hat die Selbstdarstellung, oftmals ausgerichtet an äußerlichen Stereotypen und Klischees, Konjunktur. Diese Ausstellung hingegen wendet sich entpersonalisierten, stilisierten oder verfremdeten Darstellungen zu, die keine konkrete Person repräsentieren wollen. Lediglich auf den Kopf reduziert und von allem zeittypischen Zubehör befreit, werden sie zu Metaphern der humanen Befindlichkeit und der unverfälschten menschlichen Existenz.

 

 

 

Unsere Partner

Im Netz

Tourist-Info Emden
Bahnhofsplatz 11
26721 Emden

ti‎@‎emden-touristik.de

T: (0 49 21) 97 40-0
F: (0 49 21) 97 40-9

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Sa:        10:00 - 13:00 Uhr

Seitenoptionen

Schriftgröße
Ihr Merkzettel enthält 0 Dokumente ansehen