Anreise
Kalender
Anzahl Nächte
Personen
Kinder (Alter: z.B. 7, 5)

 Horst Janssen und die Bildende Kunst...

02. Nov. 2019 - 02. Feb. 2020

Zirkuswelten in der Kunst des 20. Jahrhunderts...

25. November bis 23. Dezember und 27. bis 31. Dezember 2019

Weihnachtliche Düfte und maritimes Flair ...

Schweizer Kirche

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde mit Hilfe von Spendengeldern reformierter Gemeinden aus der Schweiz ab 1948 eine Notkirche nach Plänen des Architekten Otto Bartning auf einem Teil der Grundmauern der Großen Kirche errichtet. Damit war ein kompletter Wiederaufbau der Großen Kirche unmöglich geworden.

Die so genannte Schweizer Kirche entstand in Elementbauweise. Die Arbeiten an den Fundamenten wurden im November 1948 abgeschlossen. Die Fertigbauteile trafen am 24. Mai 1949 in fünf Eisenbahnwaggons ein. Dabei wurde der vorgesehene Typ A der Notkirche, der nur bei der Bethanienkirche in Frankfurt typenrein zur Ausführung kam, in Emden leicht variiert. So erhielt die Kirche statt des tonnenartigen Daches über dem Tonnengewölbe noch ein langgezogenes Satteldach, um dem nördlichen Klima Rechnung zu tragen. Auch der Altarraum wurde in abgewandelter Form errichtet. Die alten Steine aus der Ruine wurden behauen und für den Neubau wiederverwendet. Am 16. Oktober 1949 wurde die Kirche eingeweiht.

Gleich vor der Schweizer Kirche steht die heutige Johannes a Lasco Bibliothk, die erst ab 1992 auf den Ruinen der Großen Kirche wieder aufgebaut wurde.

Schweizer Kirche

Kirchstr. 20
26721 Emden

Unsere Partner

Im Netz

Tourist-Info Emden
Bahnhofsplatz 11
26721 Emden

ti‎@‎emden-touristik.de

T: (0 49 21) 97 40-0
F: (0 49 21) 97 40-9

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Sa:        10:00 - 13:00 Uhr

Seitenoptionen

Schriftgröße
Ihr Merkzettel enthält 0 Dokumente ansehen