Anreise
Kalender
Anzahl Nächte
Personen
Kinder (Alter: z.B. 7, 5)

Informationen und Jahresprogramm

Reformationsjubiläum in Emden

19.11.2017-27.05.2018

Doppelausstellung mit dem Drents Museum in Assen...

26.11.2017 - 04.02.2018

Werke 1977 - 2017...

27. November bis 23. Dezember und 27. bis 31. Dezember 2017

Weihnachtliche Düfte und maritimes Flair ...

27.01. bis 04.03.2018

Eislaufen in der Nordseehalle Emden...

27. April - 01. Mai 2018

"Tanz in den Mai" im Stadtgarten...

01. - 03. Juni 2018

Das größte Fest des Jahres rund um den jungen Hering...

06. - 12. Juni 2018

Das größte Filmfestival Niedersachsens...

13. - 15. Juli 2018

Großes Fest mit buntem Programm rund um den Delft...

10. - 12. August 2018

Der Emder Stadtgarten wird zum kulinarischen Mittelpunkt...

11. August 2018

Emden für Nachtschwärmer...

01. September 2018

Emder Kinderfest im Stadtgarten...

14. bis 18. Sept. 2018

Volksfest auf dem Schützenplatz...

Jahresprogramm zum Reformationsjahr 2017

Die Stadt Emden wartet zum Reformationsjubiläum in 2017 mit einem umfangreichen Programm auf. Im Fokus: die Themen „Flucht und Migration“. Emden wurde als erste Stadt in Europa mit dem Titel „Reformationsstadt Europas“ von der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) ausgezeichnet. Dieses Prädikat hat sich die Stadt sprichwörtlich auf die Fahnen geschrieben: Wer von auswärts in die Seehafenstadt hineinfährt, dem fallen die Stadteingangsschilder mit dem Aufdruck „Reformationsstadt Europas“ rasch ins Auge. Projektpartner im Rahmen des „Reformationsjubiläums 2017“ sind in der Seehafenstadt kirchliche und kulturelle Einrichtungen sowie die Stadt Emden.

Emdens Bedeutung im Kontext „Reformation“ beschreiben die Initiatoren wie folgt: „Emden – Mitte des 16. Jahrhunderts der größte Seehafen Europas und seinerzeit eine der größten Städte im Deutschen Reich – war ein wichtiger Ort der Reformation.
Die politische Situation und das internationale Gepräge bildeten den Hintergrund für eine große Pluralität reformatorischer Ansätze. Als im europäischen Umfeld die Verfolgung von Protestanten einsetzte, wurde die Hafenstadt zu einem Sammelbecken religiös Verfolgter und für Jahrzehnte zum Fluchtpunkt einer intellektuellen Elite, die von hier aus auch Einfluss auf die Entwicklung der Reformation anderer europäischer Länder nahm“.

Hier geht es zum Programm-Flyer

 

 

Unsere Partner

Im Netz

Tourist-Info Emden
Bahnhofsplatz 11
26721 Emden

ti‎@‎emden-touristik.de

T: (0 49 21) 97 40-0
F: (0 49 21) 97 40-9

Kontaktformular

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Sa:        10:00 - 14:00 Uhr

Seitenoptionen

Schriftgröße
Ihr Merkzettel enthält 0 Dokumente ansehen